Forschung und Entwicklung von der Idee bis zur Umsetzung ... für eine bessere Welt!

Bei uns treffen Lehre, Qualifikation, wissenschaftliche Praxis und innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte u. a. aus dem industriellen Umfeld aufeinander - ein idealer Nährboden für die Entwicklung zukunftsweisender Technologien.
Mehr erfahren

Das Cologne Lab for Artificial Intelligence and Smart Automation (CAISA), das aus dem ehemaligen Labor für Regelungstechnik und Mechatronik (ReMech) hervorgegangen ist, bietet neben interessanten und praxisnahen Lehrveranstaltungen für die Bachelor- und Masterstudiengänge des Maschinenbaus auch die Möglichkeit, im Rahmen von Abschlussarbeiten oder Promotionen vielfältige Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu bearbeiten, die durch Drittmittel, z.B. aus öffentlich geförderten Projekten oder Industriekooperationen, finanziert werden.

Dabei werden Projekte mit hoher wissenschaftlicher Relevanz in ausgewählten, renommierten Zeitschriften publiziert oder auf internationalen Konferenzen präsentiert.

Abgeschlossene und laufende F&E-Projekte

Fördermittelvolumen

Mitarbeitende

Branchen

In interdisziplinären Kooperationsprojekten zwischen der Technischen Hochschule Köln (TH Köln), Industrieunternehmen und ggf. weiteren Forschungseinrichtungen werden Methoden, Verfahren und Technologien der Künstlichen Intelligenz und der smarten Automation von ersten Machbarkeitsstudien und Gutachten über erste Prototypen bis hin zur Vorserienreife entwickelt. Die Anwendungsfelder decken vorwiegend den Maschinen- und Anlagenbau, insbesondere die Stahl- und NE-Metallindustrie, die Automobil- und Zulieferindustrie, die Elektronikfertigung, die Lebensmittelproduktion sowie die automatisierte Landwirtschaft unter kontrollierten Bedingungen (Hydroponik, Vertical Indoor/Urban Farming) ab.

Kernkompetenzen

Künstliche Intelligenz / Machine Learning / Deep Learning

Steuer- und Regelungstechnik

Condition Monitoring

I4.0-Technologien

Radartechnik

Machine Vision

Automatisierungstechnik

Prozessoptimierung